Herzlich willkommen                                             bei Senkpiel Car&Driver  

Schön, dass Sie zu uns gefunden haben. Wir bieten Ihnen eine reichhaltige  Beratung im Bereich der Restauration und Instandsetzung von Youngtimer und Oldtimer der Marken Porsche , BMW und Volkswagen an.

 

Profitieren Sie von unserem umfangreichen Leistungsspektrum!

 

  • Bundesweite Abholung
  • Persönliche Beratung vor Ort
  • Faire Preisgestalltung
  • Motorenprüfstand
  • Spezial Motorenbau

 

 

News 2018.....

Liebe Kunden, liebe Geschäftspartner,

 

es liegt jetzt nun ein aufregendes Jahr 2017 hinter uns. Marek Böckmann, unser Junior, hat seine bis jetzt erfolgreichste Motorsportsaison hinter sich gebracht und bereitet sich schon auf die Saison 2018 vor, in der wir Marek natürlich wieder tatkräftig unterstützen werden.

Wir durften für unsere Kunden im Jahr 2017 spannende Projekte umsetzen. Für das entgegengebrachte Vertrauen möchten wir uns bei Ihnen bedanken.

 

Wir erweitern nun unsere Dienstleistung im Motorsport:
Sie können ab sofort Ihr Fahrzeug, von uns vorbereitet und gewartet, auf der Nürburgring-Nordschleife einsetzen. Wir haben jetzt einen ständigen Stützpunkt am Nürburgring. Wir bieten auch Fahrkurse und Coaching für Rennfahrzeuge an.

 

Leider wurden auch Kunden von uns durch Diebstahl ihrer Fahrzeuge in diesem Jahr geschädigt. Um den Fahrzeugen unserer Kunden einen sicheren Hafen zu bieten, können Sie ab sofort Ihr Fahrzeug bei uns sicher einstellen.

 

Friede, Glück und ganz viel Gesundheit möge uns alle im Jahr 2018 stets ein sicherer Begleiter sein.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Lieben einen guten Rutsch ins neue Jahr.

 

Beste Grüße 

Senkpiel
Car&Driver

 

Restauration 

Der Porsche 356 ist das erste Serienmodell von Porsche. Die Typbezeichnung 356 für den Sportwagen ist die laufende Nummer dieser Porsche-Konstruktion. Der Motor hatte die Konstruktionsnummer 369. Als „Geburtstag“ des Porsche 356 gilt der 7. Juli 1948, an dem der erste Testbericht über ein Porsche-Coupé erschien. Im April 1965 endete die Produktion der Baureihe 356; 76.302 Wagen wurden gebaut.

Der VW T2, genauer VW Typ 2 T2 und auch als Bulli bekannt, war die nach dem 1950 eingeführten Vorgängermodell VW Typ 2 T1 ab 1967 produzierte zweite Generation der VW-Bus-Reihe von Volkswagen. Die offiziell VW Transporter und firmenintern Typ 2 genannte Fahrzeugreihe ist nach dem VW Käfer, intern als Typ 1 bezeichnet, die zweite Baureihe des VW-Werkes für die zivile Nutzung und wird mit dem VW T5/T6 bis heute fortgeführt. Von 1967 bis 1979 wurden im VW-Werk Hannover insgesamt 2.533.188 Typ 2 T2 hergestellt. Am 31. Oktober 1979 verließ dort der letzte Wagen das Band.[1] Nachfolger war der VW T3. Der 2001 von Volkswagen als Konzeptfahrzeug entwickelte VW Microbus erinnert in seinem Retrodesign an die Typ 2 T1/T2-Modelle, ging aber nicht in Serienproduktion.

Der VW Käfer (VW Typ 1) ist ein Pkw-Modell der unteren Mittelklasse der Marke Volkswagen mit luftgekühltem Vierzylinder-Boxermotor und Heckantrieb, das von Ende 1938 bis Sommer 2003 gebaut wurde.Mit über 21,5 Millionen Fahrzeugen war der Käfer das meistverkaufte Automobil der Welt, bevor er im Juni 2002 vom VW Golf übertroffen wurde

Der VW T2, genauer VW Typ 2 T2 und auch als Bulli bekannt, war die nach dem 1950 eingeführten Vorgängermodell VW Typ 2 T1 ab 1967 produzierte zweite Generation der VW-Bus-Reihe von Volkswagen. Die offiziell VW Transporter und firmenintern Typ 2 genannte Fahrzeugreihe ist nach dem VW Käfer, intern als Typ 1 bezeichnet, die zweite Baureihe des VW-Werkes für die zivile Nutzung und wird mit dem VW T5/T6 bis heute fortgeführt. Von 1967 bis 1979 wurden im VW-Werk Hannover insgesamt 2.533.188 Typ 2 T2 hergestellt. Am 31. Oktober 1979 verließ dort der letzte Wagen das Band.[1] Nachfolger war der VW T3. Der 2001 von Volkswagen als Konzeptfahrzeug entwickelte VW Microbus erinnert in seinem Retrodesign an die Typ 2 T1/T2-Modelle, ging aber nicht in Serienproduktion.

Quellennachweis  https://de.wikipedia.org          

 

     Motorsport

2017 wird zum erfolgreichsten Karrierejahr von VLN-Pilot Marek Böckmann

Seit seinem fünften Lebensjahr ist Marek Böckmann, der in Lautersheim wohnt und  1996 geboren wurde, im Motorsport aktiv. Sein großer Traum war und ist, professioneller Rennfahrer zu werden. Für dieses Ziel trainiert er hart und viel und stellt auch sein Privatleben hinten an.

2016 hat das Motorsporttalent von der Formel 4 in den GT-Sport gewechselt. „Wir haben uns lange über diesen Schritt Gedanken gemacht und sind schließlich zu dem Schluss gekommen, dass dies der beste Schritt für meine sportliche Entwicklung ist.

Eine große Auszeichnung war 2015 die Aufnahme in das Förderprogramm der Deutsche Post Speed Academy, die jährlich nur wenige Plätze vergibt.

Zu den Stärken von Marek Böckmann gehört, dass er einen großen Fokus darauf legt, seine Ziele zu erreichen. Marek Böckmann konnte sich bisher souverän platzieren und hat die Spitze im Visier.

 

Car&Driver Senkpiel , der Automobilia Shop

Bücher  Poster  Prospekte  Skurriles  Automodelle .....

News

Laufende Projekte

Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright: Senkpiel Car&Driver